fbpx

Wie Dein Darm Deine Emotionen beeinflusst

darm emotionen

So werden Deine Emotionen durch den Darm beeinflusst

Das Deine Ernährung sich auf Deine Laune niederschlagen kann, das hast Du sicherlich schon aus eigenen Erfahrungen gelernt. Es gibt Lebensmittel die uns sogar bis in die Depression führen können. Dazu gehören besonders fettige und Kohlenhydratelastige Lebensmittel. Unser Darm hat die Fähigkeit zu unserem Gehirn kontakt aufzunehmen. Darum solltest Du Dir gut überlegen, welche Nahrungsmitteln Du Dir zuführst. Wenn Deine Verdauung nicht optimal läuft, dann fühlst Du Dich nicht wohl. Das versetzt Deinen Körper in Stress. Du bist was Du isst.

Übeltäter sind die Darmbakterien die unseren Darm zu Billionen besiedeln. Sie unterstützen Dich bei Deiner Verdauung und unterstützen Dein Immunsystem. Sie sind die Bausteine von Neurotransmittern wie Dopamin und Serotonin und nehmen Einfluss auf Dein Gehirn. 95% des Glückshormons werden im Darm produziert. Du kannst Du vorstellen was passiert, wenn ihre Produktion ins stocken gerät. Eine gesunde Darmflora ist also wichtig für Dein Allgemeinwohl und Deine Gesundheit. Von Zeit zu Zeit solltest Du also Deine Ernährungsweise überdenken. Wenn Du ständig schlechtgelaunt bist, kann das durchaus an Deiner Ernährung liegen.

 

Diese Lebensmittel solltest Du mit vorsicht geniessen

1. Fleisch Es sollte ja generell nicht täglich auf dem Speiseplan stehen. Wenn man bedenkt, das es Deine Laune negativ beeinflusst umso weniger. Zudem solltest Du auf die Herkunft achten. Antiobiotika sind in der Tierzucht selbstverständlich und werden von Dir aufgenommen. Sie töten nicht nur Bakterien die unerwünscht sind sondern auch nützliche Darmbakterien. Die Stanford University (Palo Alto, Kalifornien) untersuchte in einer Studie den Einfluss von Antibiotika auf die Darmflora. Nach 5 Tagen Einnahme dezimierten sich ein drittel der Darmbakterien stark. Was passiert, wenn du ständig billiges Fleisch isst, muss Dir da niemand mehr erklären oder?

2. Kartoffelchips Sie werden mit Fett fritiert, das reich an Omega 6 Fettsäuren ist. Sie hemmen die Omega 3 Säuren, die Deine Stimmung aufhellen. Zudem wirken Omega 3 entzündungshemmend. Noch ein Grund mehr auf Kartoffelchips zu verzichten.

3. Zucker Er sorgt nicht nur für eine schnelle Gewichtszunahme, was Dir sicherlich keine Freude bereitet, sondern nährt auch Pilze, die sich in Deinem Darm angesiedelt haben. Sie ruinieren Dir Deine Darmflora Dafür reicht es schon, sich von normaler Zivilisationskost zu ernähren.

„Unser Darm hat viel Ähnlichkeit mit einem Gehirn. Auch er hat ein Netz aus Nervenzellen. Sie gleichen denen unseres Gehirns. Zudem verfügt unser Darm ebenfalls über die Botenstoffe Serotonin und Dopamin“

Eine gesunde Darmflora....

Du bekommst sie durch die richtige Ernährung und einer Darmsanierung. Dabei werden neue Darmbakterien angesiedelt und das gesunde Verhältnis wieder hergestellt. Bei unserer 12 Wochen Transformation starten wir mit einer Darmsanierung mittels Ballaststoffen, Heilerde und der Einnahme von Bakterienkulturen. So können wir sicherstellen, das Dein Ernährungsplan auch anschlägt.

Dir gefällt dieser Beitrag und Du möchtest in Zukunft mehr davon? Dann lass uns doch ein gefällt mir auf Facebook da.



X